Asap54 und die jüngsten Investments von Ottos e.ventures

Nach denAbgängen von MyFab und MyDecound demExit von Shutl an Ebayhat Ottos e.ventures seineuropäisches Portfoliomit ein paar neuen Beteiligungen aufgefrischt.

NachDeltamethodundTorch/Graylog2sind Asap54undTVSmilesdie beiden jüngsten Neuzugänge.

Asap54 will das Shoppen mit Bild und Kamera populär machen

3 Mio. Dollar hat die Mode-App Asap54bekommen, ein Ableger des Modeportals Farfetch, an dem e.ventures ebenfalls beteiligt ist:

Asap54

"London-based startup ASAP54 has raised a total of $3 million from e.ventures, Ceyuan Ventures and Novel TMT, as well as Trends Media Group, Carmen Busquets, James Bilefield, Frederic Court and others.

The funding is being used to support the development of its fashion search and discovery app, which leverages a blend of image recognition technology, crowdsourcing and human stylists to help users find and buy fashion products they like."

Asap54 will nun mobil gelingen, woran schon unzählige Online-Startups vorher gescheitert sind. Wollen wir/Frauen tatsächlich so shoppen? Die Gründerinist davon überzeugt.

TV Smiles will im schrumpfenden TV-Markt punkten

Chancen sieht e.ventures offenbar auch im schrumpfenden TV-Markt und hat zusammen mit anderen 5 Mio. Euro in TV Smilesinvestiert:

Tvsmiles

"Das 35-Mann-Unternehmen hat gerade fünf Millionen Euro Kapital eingesammelt. Hauptgeldgeber ist der französische Fonds Ventech S.A., der bereits in das Startup investiert hatte. Auch die German Startups Group, Brandenburg Ventures, die Magix AG und einige Business Angels legen nach. Neu dabei ist der Fonds e.ventures."

Beide Startups zeigen ganz gut das aktuelle Dilemma der (E-Commerce-/VC-)Branche. Alles ganz nett, aber schon x-mal dagewesen. So wirkliche Euphorie will da nicht aufkommen. Siehe auch dieExchanges #31("Wo bleibt das kreative Moment im E-Commerce?").

Andererseits sind beide Themen aber auch nicht so verkehrt, um damit nicht schon mal ein bisschen mobiles Engagement vorzuschützen.

Weitaus aktiver als auf dem europäischen Markt war e.ventures zuletzt im asiatischen Raum. Dort istdas Portfolioschier explodiert und nun das zweitstärkste nachden USA.

Frühere Beiträge zum Thema:

  • MyDeco Goes Made.com: Eine Startup-Ikone verflüchtigt sich
  • Ebay schnappt sich Shutl von UPS, Ottos e.ventures, u.a.
  • The RealReal: Wo Ottos e.ventures gerade aus- und einsteigt
  • e.ventures: Otto stellt sein VC-Geschäft vollends global auf

Continue reading

Exchanges #42: Zur Lage der kleinen Fachhändler

In den neuesten Exchangessprechen Jochen Krisch und Marcel Weiß über die Situation der kleinen und mittelständischen Händler und ihre Online-Aussichten.

</p><p><strong>Dauer</strong>: 60 Minuten</p><p><strong>Abonnieren</strong>:</p><p>Exchanges kann man<a href="http://soundcloud.com/excitingcommerce">auf SoundCloud</a>verfolgen. Der Podcast kann per<a href="http://feeds.feedburner.com/soundcloud/excitingcommerce">RSS-Feed</a>abonniert werden und man findet Exchanges<a href="https://itunes.apple.com/de/podcast/exchanges/id577304616">auch in iTunes</a>, um die Gesprächsreihe etwa auch via Smartphone in Podcast-Apps bequem abonnieren und hören zu können.</p><p><strong>Links</strong>zu den Themen:</p><ul><li><a href="http://www.excitingcommerce.de/2014/03/whiskyde.html">Whisky Store: Wenn ein Familienunternehmen online Gas gibt</a></li><li><a href="http://www.malerische-wohnideen.de/blog/zwei-handwerk20-vortraege-auf-der-messe-webchance-in-frankfurt.html&quot; target="_self">Zwei Handwerk2.0-Vortr&auml;ge auf der Messe WebChance in Frankfurt</a></li><li>Ludger Freese:<a href="http://blog.fleischerei-freese.de/2013/08/vortrage-auf-der-messe-webchance/&quot; rel="bookmark" title="Permanent Link: Vortr&auml;ge auf der Messe &ldquo;Webchance&rdquo;">Vortr&auml;ge auf der Messe &ldquo;Webchance&rdquo;</a></li><li><a href="http://www.excitingcommerce.de/2014/01/exchanges-37-weltbild.html">Exchanges #37: Auf dem Weg von Weltbild zu Wattpad</a></li></ul><p>Fr&uuml;here Ausgaben:</p><ul><li><a href="http://www.excitingcommerce.de/2014/02/exchanges-41-kinnevik-zalando-home24.html">Exchanges #41: Die Perspektiven f&uuml;r Zalando, Home24 &amp; Co.</a></li><li><a href="http://www.excitingcommerce.de/2014/02/exchanges-40-ebay.html">Exchanges #40: Was ist eigentlich bei Ebay los?</a></li><li><a href="http://www.excitingcommerce.de/2014/02/exchanges-39-amazon-zahlen.html">Exchanges #39: Was bedeuten die j&uuml;ngsten Amazon-Zahlen?</a></li><li><a href="http://www.excitingcommerce.de/2014/02/alles-exchanges-ausblicke-2014-in-einem-rutsch.html">Alle Exchanges Ausblicke f&uuml;r 2014 in einem Rutsch</a></li><li><a href="http://www.excitingcommerce.de/exchanges/">Alles Exchanges-Ausgaben</a></li></ul><img src="http://feeds.feedburner.com/~r/ExcitingCommerce/~4/m-XcDQOMEs8&quot; height="1" width="1" /></div>

Continue reading

Boohoo und das steigende Börsenfieber im E-Commerce

Nach den fulminanten Börsenstarts vonZulily im November("Zulily gelingt der wichtigste Börsengang des Jahres") undAO.com im Februar("AO.com gelingt mit Elektrowaren ein fulminanter Börsengang") ist im E-Commerce das Börsenfieber ausgebrochen und so ist 2014 noch mit einer ganzen Reihe von Börsengängen zu rechnen.

In England steht der Online-ModeversenderBoohooin den Startlöchern und sollab 14. März- wie ASOS – amAlternativen Markt(AIM) der Londoner Börsegehandelt werden:

Boohoo

"Online fashion chain Boohoo.com has confirmed it will list on the London stock market next week with a market value of £560m, adding further fuel to the debate over whether UK investors are stoking a mini-dotcom boom.

With recent profit of £10m on earnings of £92m, the firm will have to persuade investors that it won’t repeat the history of Boo.com, the online clothes retailer that became a symbol of the excesses of the dotcom era when it collapsed in 2000."

Im Möbelmarkthat Börsenaspirant und Home24-VorbildWayfairdiese Woche eine Finanzierungsrunde über 157 Mio. Dollarbestätigt(PDF), auf die wir schon im Vorfeldhingewiesen hatten("Wayfair wächst im Möbelmarkt auf 915 Mio. Dollar (+53%)").

Weitere Kandidaten für Börsengängesind in diesem Jahr u.a.Zalando("Zalando holt börsenerprobten Finanzprofi in den Aufsichtsrat") undOne Kings Lane("One Kings Lane: Shoppingclub holt weitere 112 Mio. Dollar").

Einer der letzten Börsengänge im Online-Modehandel wardie Smartguy Group. Dieser erfolgte allerdings durch einen Börsenmantel. Zu den Perspektiven für Zalando siehe auch dieExchanges #41("Die Perspektiven für Zalando, Hom24&Co.").

Dass jedoch auch und gerade die Börse nicht immer die seriösesten Anbieter anzieht,zeigte zuletzt Getgoods(siehe auchExchanges #28: Getgoods und die Glücksritter des Internet)

Frühere Beiträge zum Thema:

  • AO.com gelingt mit Elektrowaren ein fulminanter Börsengang
  • Zulily gelingt der wichtigste Börsengang des Jahres
  • Facebook, Groupon und das Startup-Schlachten an der Börse

Continue reading