Magento Templates – Vorlage nutzen oder eigenes Template erstellen?

Damit ein technisch einwandfrei installierter und eingerichteter Onlineshop auch von den Käufern angenommen wird und ordentliche Konversionsraten aufweist, muss dieser eine entsprechende User Experience bieten. Wichtigster Bestandteil hierbei ist sicherlich das Design. Für Anwender der E-Commerce Software Magento werden grafische … Weiterlesen ?

  • Templates Master
  • oder den bekannten Marktplatz Themeforest, der auch Templates für die WordPress Blogs zur Verfügung stellt

Die Preise gleichen hier denen auf Magento Connect. Möchte man das jeweilige Theme exklusiv verwenden, muss man aber zwischen 2.500 und 3.500 US-Dollar investieren.

Zur Investition in fertige Templates weist t3n.de hin:

Bevor man in ein fertiges Theme investiert, sollte man unbedingt darauf achten, dass die Funktionen, die man im Magento-Shop anbieten möchte, auch vom gewählten Theme abgedeckt werden. Leider kommt es öfter vor, dass selbst Standardfunktionen und deren jeweilige Anzeige nicht gestaltet wurden und schlichtweg fehlen. Dazu gehören beispielsweise Kundenkonto, Bestellprozess etc. Zwar wird der Shop mit diesem lückenhaften Theme immer noch funktionieren, da fehlende Template-Bestandteile aus einer Magento-Fallback-Lösung geladen werden (dem default-Theme des base-Pakets), einen Schönheitspreis gewinnt man mit einem solchen uneinheitlichen Theme aber leider nicht.

Mindestens genau so wichtig ist es, das Theme in mehreren Browsern zu testen und zu überprüfen, ob es in den gängigen Browsern zumindest nutzbar ist.

Bei Ihrer Wahl sollten Sie bedenken, dass auch die individuelle Anpassung eines gekauften Templates Kosten verursacht, die Sie in der Kostenabwägung nicht vergessen sollten. Hier sind die Anpassung an das eigene Corporate Design, passende Schriften, Farben, Logo Einbindung, etc. anzumerken.

Verwendung eines eigenen, selbst erstellten Templates

Möchten Sie ein eigenes Magento Template, mit dem sich Ihr Onlineshop deutlich von der Konkurrenz abhebt und das explizit auf Ihr Geschäftsmodell und Ihre Zielgruppe zugeschnitten ist, können Sie eine E-Commerce Agentur mit dessen Erstellung beauftragen. Um zu dem gewünschten Ergebnis zu kommen, sollten Sie ein möglichst genaues Pflichtenheft und eine Timeline aufstellen. So können Sie die gestalterischen Elemente festlegen und die Anforderungen an den Designer definieren. Im Vorfeld sind folgende Fragen zu beantworten:

  • Haben Sie sich ausführliche Gedanken über den neuen Shop, Ihre Zielgruppe und das gewünschte Design gemacht?
  • Wer ist Ihre Hauptzielgruppe und wer sind Ihre Wettbewerber?
  • Welche Art von Produkten wird verkauft? Physische oder digitale Ware, Bundles?
  • Welches Budget sind Sie bereit für den neuen Shop auszugeben?

In der Regel erhalten Sie 3 Designvorschläge für die neue Startseite, die Kategorieansicht sowie eine Artikeldetailseite und müssen dann das passende Design für Ihren Online-Shop wählen.

Original gefunden auf http://www.ecommerce-werkstatt.de: Magento Templates – Vorlage nutzen oder eigenes Template erstellen?

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s