Lenovo, Huawei und Co. – Wie die chinesische Smartphone-Walze Apple platt macht

Die Neuheiten auf dem Mobile World Congress setzen Apple unter Druck. Besonders chinesische Hersteller wie Lenovo und Huawei machen dem Unternehmen zunehmend das Leben schwer. Apple muss aufwachen, um nicht auf der Strecke zu bleiben. Von FOCUS-Online-Autor Constantin von Harsdorf

Bildinfo ausblendenBild 1/35

Die Neuheiten auf dem Mobile World Congress setzen Apple unter Druck. Besonders chinesische Hersteller wie Lenovo und Huawei machen dem Unternehmen zunehmend das Leben schwer. Apple muss aufwachen, um nicht auf der Strecke zu bleiben.

 

Samsung liebt die Show, das zeigte die Präsentation des Galaxy S5 einmal mehr recht eindrucksvoll. Ein Orchester sorgte vor Beginn des "Unpacked Events" für die nötige Stimmung. Epische Klänge sollten auf das vorbereiten, was da kommen sollte. Teilweise war die Musik so pompös, dass manchem Apple-Mitarbeiter vermutlich etwas flau in der Magengegend wurde. Was für ein Monster wird da denn gleich losgelassen? Schließlich war doch nur alles Show, mit dem Galaxy S5 riss Samsung an diesem Abend keine Bäume aus.Das Smartphone-Flaggschiff ist zwar ein Alleskönner, so richtig überzeugen konnte das neue Vorzeigegerät des Marktführers aber nicht. Pulsmesser, die angeblich schnellste Kamera der Welt und Staub- und Wasserresistenz dank IP67-Technologie in allen Ehren, aber die Herzfrequenz konnte man zuvor auch bereits per App messen und wie das mit dem Schutz vor Wasser geht, machte Sony bereits mit dem Z1 vor. Auch ohne im Smartphone integrierten Messer, dürfte bei Apple der Puls nach der Präsentation spürbar gesunken sein. Entspannung ist dennoch nicht angesagt.

Die Konkurrenz im Nacken

Samsung ist sicherlich nach wie vor Apples schärfster Widersacher, doch besonders in China formiert sich seit geraumer Zeit immer größere Konkurrenz. Für den vergleichsweise günstigen Preis von 2,9 Milliarden Dollar hat der chinesische Hersteller Lenovo zuletzt Handy-Pionier Motorola von Google abgekauft. Ein klares Signal: Lenovo will den Smartphone-Markt aufrollen – vor allem auch in den USA. Für Apple kommt dieser Schritt zur Unzeit. Der einstige Alleinherrscher ist angeschlagen und steht unter großem Innovationsdruck. Das iPhone 6 ist zum Erfolg verdammt, andernfalls droht der Fall ins Mittelmaß.

Noch steht der Konzern aus Cupertino gut da: Der Anteil am globalen Smartphone-Markt liegt bei 17,6 Prozent. Im letzten Quartal 2013 verkaufte Apple nach eigenen Angaben 51 Millionen iPhones. Branchen-Primus Samsung enteilt dennoch, der Anteil der Südkoreaner beträgt inzwischen knapp 30 Prozent. Zum Vergleich: Lenovo liegt bereits bei 4,7 Prozent, 13,6 Millionen konnte der chinesische Hersteller im letzten Quartal absetzen – Tendenz steigend. Huawei, ein anderer Konkurrent aus China, ist noch weiter verbreitet, hier liegt der Anteil bei 5,7 Prozent. Das reicht im weltweiten Vergleich bereits für Platz drei und vier der größten Smartphone-Verkäufer.

Apple auf dem Abstellgleis

Huawei und Lenovo haben es geschafft, sich innerhalb kurzer Zeit zu etablieren. Die beiden Hersteller haben dabei einen entscheidenden Vorteil, sich haben sich ihre Stellung auf einem der wichtigsten Märkte überhaupt erarbeitet: China. Die Smartphone-Verkäufe dort boomen. 422 Millionen Smartphones sollen Chinesen 2014 kaufen, sagen Analysten voraus. In den USA waren es im letzten Jahr 139 Millionen dieser Geräte. Für viele Chinesen wird es das erste Smartphone sein, bisher nutzten sie Handys hauptsächlich, um zu telefonieren. Kein Unternehmen, das auf lange Sicht Erfolg haben möchte, kann diesen Markt ignorieren.  

Das hat auch Apple erkannt, vielleicht ist es inzwischen aber bereits zu spät. Zumindest gibt es erste Erfolge zu vermelden: Seit Anfang des Jahres bietet nun auch Chinas größter Mobilfunkanbieter China Mobile das iPhone an. Konzern-Chef Tim Cook hatte sich zuvor lange bemüht, bis eine Einigung erzielt werden konnte. Ein viel größeres Problem ist jedoch, dass Apple nicht die passenden Geräte für den chinesischen Markt im Repertoire hat. Die aktuelle iPhone-Generation ist für viele Chinesen schlicht zu teuer. So verliert Apple stetig Marktanteile.

Diese Features machen das Galaxy S5 unschlagbarFOCUS OnlineGalaxy S4 und S5: Diese Features machen das neue Galaxy S5 unschlagbar

Original gefunden auf focus.de: Lenovo, Huawei und Co. – Wie die chinesische Smartphone-Walze Apple platt macht

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s