Kurz vor 9: Zalando schlägt Zappos, eBay, PayPal, Barcoo, Lego, Getgoods

Zalando: Da knallen die Sektkorken vermutlich bei Zalando. iVentures Consulting bewertet mit dem eShopper Index die gesamte Customer Journey (vor, während und nach dem Kauf) und schaut dabei über alle Kanäle hinweg, benotet die Perfomance über alle Plattformen und Werbekanäle. 130 Unternehmen wurden dafür nach 250 Kriterien betrachtet, um so das gesamte Ökosystem unter die Lupe zu nehmen. Auf Platz 1: Zalando. Dahinter Zappos, Amazon und Net-Porter. Hier gibt es das komplette Ranking. Einige spannende Kernergebnisse als Infografik. An den Zahlen lässt sich unter anderem ablesen, dass einige stationäre Händler mit Multichannel-Angeboten und einer bruchlosen Kundenansprache gegenüber den Pure Playern aufholen.

Jetzt lesen: eBay will bessere Bilder und Lego liebäugelt mit 3D-Druck.

Von Olaf KolbrückOlaf Kolbrück | 4. März 2014 | Kommentieren

Zalando:Da knallen die Sektkorken vermutlich bei Zalando. iVentures Consulting bewertet mit dem eShopper Index die gesamte Customer Journey (vor, während und nach dem Kauf) und schaut dabei über alle Kanäle hinweg, benotet die Perfomance über alle Plattformen und Werbekanäle. 130 Unternehmen wurden dafür nach 250 Kriterien betrachtet, um so das gesamte Ökosystem unter die Lupe zu nehmen. Auf Platz 1: Zalando. Dahinter Zappos, Amazon und Net-Porter. Hier gibt es das komplette Ranking. Einige spannende Kernergebnisse als Infografik. An den Zahlen lässt sich unter anderem ablesen, dass einige stationäre Händler mit Multichannel-Angeboten und einer bruchlosen Kundenansprache gegenüber den Pure Playern aufholen.

Jetzt lesen: eBay will bessere Bilder und Lego liebäugelt mit 3D-Druck.

eBay:Wer einmal bei eBay auf Schaufensterbummel geht, der merkt schnell, dass viele Bilder von Händlern mehr als verkaufsschädigend sind. Unprofessionell ausgeleuchtet, lieblos fotografiert, peinliche Hintergründe und mit grafischen Elementen überfrachtet. Mehr als verständlich also, wenn eBay die Qualitätsstandards für Bilder einmal mehr anpasst. Nun sollen Verkäufer den Bildern keine Rahmen, Texte oder grafischen Elemente mehr hinzufügen. Sämtliche Texte oder Rahmen sollten aus den Angeboten entfernt werden, um den Käufern einen klareren Eindruck zu verschaffen. Die längste Bildseite mindestens 500 Pixel lang sein. All das soll auch den mobilen Eindruck verbessern helfen. Die Änderungen der Bilderstandards werden ab Mai 2014 zusätzlich für alle Gültig-bis-auf-Widerruf-Angebote verpflichtend. Angebote mit hochwertigen Bildern werden zudem in den Suchergebnissen unter "Beliebteste Artikel" besser sichtbar positioniert. ebay

Getgoods: Blickt noch jemand bei der Getgoods-Insolvenz durch? Jetzt wurden zwei völlig komplette Buchführungen entdeckt. Die Rede ist sogar – schönes Juristen-Deutsch – von "Anzeichen für deliktische Seinsformen". Channel-Parter hat die Details.

 

PayPal: Zahlen mit einem simplen Checkin und Gesichtserkennung. Darum geht es bei Paypal Checkin. Der Zahlungsdienstleister testete das System bislang mit zehn Berliner Gastronomen am Rosenthaler Platz. Das geht so: Sobald der Kunde über die PayPal-App im Restaurant eincheckt, erscheinen sein Name und sein Foto im Kassensystem und er kann mit seinem Smartphone bezahlen. Die Autorisierung des Kunden erfolgt über einen Bildabgleich. Nun testet Paypal das System auch im Einzelhandel. Erster Partner: ein Schreibwarenhändler. Location Insider Barcoo: Die App barcoo testet jetzt die Bluetooth-Technologie beacon und macht es damit lokalen Händler möglich, über kurze Distanzen Angebote an Passanten digital zu senden – wenn die App aktiviert ist.  Als erster Partner wurde der mymuesli Laden in München mit der Technologie ausgestattet. Dafür wurde am Eingang des Geschäfts am Münchner Viktualienmarkt ein Sender, der sogenannte beacon (Leuchtturm), angebracht. Dieser erkennt Smartphones und sendet den Nutzern Nachrichten mit besonderen Angeboten. (Erklärvideo)

Anzeige

Seminar Mobile Marketing für Profis am 13. März in Berlin: Florian Gmeinwieser erklärt, wie Mobile Marketing in den Marketing-Mix integriert werden kann, stellt die Instrumente dafür vor und gibt Tipps zum Controlling. Jetzt anmelden.

Original gefunden auf etailment.de: Kurz vor 9: Zalando schlägt Zappos, eBay, PayPal, Barcoo, Lego, Getgoods

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s