11 Fakten zu 10 Jahren Facebook – Ein soziales Netzwerk verändert die Welt

Für Millionen Internetnutzer ist Facebook das Internet. Kaum ein Online-Dienst hat den virtuellen Raum so sehr mit unserem Alltag verknüpft. Das soziale Netzwerk hat sich in den letzten zehn Jahren zum allgegenwärtigen Kommunikationsmittelpunkt entwickelt. 11 Fakten zu Facebook.

Teilen und DetailsScreenshot2005 sah Facebook ganz anders aus: fast ohne Bilder, ohne Newsfeed, ohne Chat. Nur das charakteristische Blau war schon da

Für Millionen Internetnutzer ist Facebook das Internet. Kaum ein Online-Dienst hat den virtuellen Raum so sehr mit unserem Alltag verknüpft. Das soziale Netzwerk hat sich in den letzten zehn Jahren zum allgegenwärtigen Kommunikationsmittelpunkt entwickelt. 11 Fakten zu Facebook.

Als Mark Zuckerberg am 4. Februar 2004 die Webseite thefacebook.com startete, schwebte ihm zunächst eine Art digitales Jahrbuch der US-Eliteuni Harvard vor. Zehn Jahre später umspannt das soziale Netzwerk mit seinen 1,2 Milliarden Nutzern fünf Kontinente. Facebook feiert am 4. Februar den zehnten Geburtstag. 11 Fakten zu 10 Jahren Facebook:

Vom Uni-Projekt zum Milliarden-Netzwerk

„Es war eine unglaubliche Reise, für mich persönlich und für alle im Unternehmen“, sagte Zuckerberg jüngst bei der Präsentation der Geschäftszahlen für das vergangene Jahr. 1,23 Milliarden Nutzer, 757 Millionen davon täglich, 7,9 Milliarden Dollar Umsatz aus Werbung und Online-Spielen, 1,5 Milliarden Dollar Gewinn. Facebook hat längst die Internet-Urgesteine Yahoo und AOL abgehängt.

Geplant war das alles nicht, wie Zuckerberg vor wenigen Tagen dem Publikum auf einer Konferenz verriet. Nachdem die erste Version von Facebook für seine Harvard-Kommilitonen fertiggewesen sei, habe er zu seinen Freunden gesagt: „Okay, das ist klasse, dass es jetzt dieses Instrument und diese Gemeinschaft an unserer Uni gibt. Keine Frage, eines Tages wird das jemand für die Welt bauen. Es kam mir überhaupt nicht in den Sinn, dass wir das sein könnten.“

FOCUS OnlineFaszination "Gefällt mir": Dieses Bedürfnis befriedigt Facebooks Like-Button

 

An dieser Aufgabe hatten sich etliche Internetunternehmen versucht: Wenige Monate vor Facebook war MySpace in den USA online gegangen und wurde schnell zum größten Treffpunkt für junge Leute im Internet; in Deutschland erlebten StudiVZ und seine Ableger einen Ansturm. Doch Facebook breitete sich zunächst über die US-Eliteunis immer weiter aus und zog schließlich an allen Rivalen vorbei.

Auch in Deutschland ist der Dienst mit Abstand die Nummer eins, obwohl die heimischen Wettbewerber deutlich bessere Datenschutzbestimmungen boten als das US-Unternehmen. Weltweit konnte nicht einmal der schwerreiche Suchmaschinen-Betreiber Google mit seinem Sozialen Netzwerk Google+ etwas gegen den Siegeslauf ausrichten. Facebook knackte im Sommer 2012 die magische Marke von einer Milliarde Nutzern.

Mark Zuckerberg: Facebook-Erfinder, Computer-Nerd, Milliardär

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hatte früh Spaß am Programmieren, kam mit Computern besser als mit Weggefährten zurecht und verlor nie sein Ziel aus den Augen: Jeden auf der Welt zu vernetzen. Der Sohn eines Zahnarztes und einer Psychologin hätte schon mit Anfang 20 ein sorgenfreier Milliardär werden können, er brauchte nur die vielen Kaufangebote anzunehmen. Doch Zuckerberg zog es vor, sein Baby Facebook selber weiterzuentwickeln.  

An der Elite-Uni Harvard war Zuckerberg eher ein Außenseiter mit wenigen sozialen Kontakten. Das zeigte sich auch in der Anfangszeit von Facebook, als Zuckerberg viel verbrannte Erde bei einstigen Mitstreitern hinterließ. Inzwischen etablierte er beim Online-Netzwerk eine Kultur, in der viel experimentiert wird. Die Facebook-Nutzer stieß er immer wieder mit dem Aufweichen ihrer Privatsphäre vor den Kopf, lernte aber auch, zurückzurudern.

Zuckerberg will sich sein Milliarden-Vermögen nicht anmerken lassen. Sein Outfit ist meist nach wie vor der zum Markenzeichen gewordene Kapuzenpulli. Es gibt keine Gerüchte über wilde Partys oder Luxus-Exzesse. Nur dass der 29-Jährige die vier Grundstücke um sein Haus in Kalifornien zusammengekauft haben soll, um seine Privatsphäre zu schützen. Mit einem Vermögen von über 30 Milliarden Dollar hat er das Geld dazu.

Das Netzwerk bestimmt nach wie vor sein Leben. Seine Frau Priscilla ist bereit für Kinder und er noch nicht, wie Zuckerberg jüngst im Interview des Magazins "Bloomberg Businessweek" bekannte: "Wenn ich Kinder habe, will ich Zeit mit ihnen verbringen können."

Original gefunden auf focus.de: 11 Fakten zu 10 Jahren Facebook – Ein soziales Netzwerk verändert die Welt

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s