Facebook: Smartphone Werbung bringt 1,2 Mrd.

Mit einem Rekordergebnis präsentierte sich Facebook nur wenige Tage vor dem zehnjährigen Unternehmensjubiläum.






CEO Mark Zuckerberg: "Es war ein hervorragendes Jahresende für Facebook." (Foto: Reuters)

Mit einem Rekordergebnis präsentierte sich Facebook wenige Tage vor dem zehnjährigen Unternehmensjubiläum. Gemäß einer
Unternehmensmeldung stieg der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr von 5,1 Milliarden auf 7,9 Milliarden Dollar an – ein deutliches Plus von 55 Prozent. Das Nettoeinkommen explodierte förmlich von 53 Millionen auf 1,5 Milliarden Dollar. Damit hat sich Facebook selbst ein schönes Geburtagsgeschenk gemacht, denn das Unternehmen wird in der nächsten Woche zehn Jahre alt.

Doch nicht nur die Gesamtzahlen waren beeindruckend, auch bei den Details gab es sehr gute Ergebnisse. Ein besonderes Augenmerk galt den Ergebnissen für das vierte Quartal, da hier auch die Werbeeinnahmen auf mobilen Endgeräten ausgewiesen wurden. So betrugen die gesamten Werbeeinnahmen in diesem Dreimonatszeitraum 2,34 Milliarden Dollar, davon entfielen 1,2 Milliarden Dollar auf Werbung auf mobilen Endgeräten. Das entspricht 53 Prozent der gesamten Werbeerlöse und ist damit erstmals Facebooks größte Einnahmequelle.

Auch bei den Nutzerzahlen ging es im letzten Monat des jüngsten Geschäftsjahres stark aufwärts. So stieg die Zahl der Täglich-Aktiven-Nutzer (DAU) um 22 Prozent auf 757 Millionen an. Die Zahl der Monatlich-Aktiven-Nutzer (MAU) stieg um 16 Prozent auf 1,23 Milliarden an. Besonders zufrieden waren die Analysten mit der Entwicklung bei den Nutzerzahlen im Zusammenhang mit mobilen Endgeräten. Hier stieg die Zahl der DAUs um 49 Prozent auf 556 Millionen an und die Zahl der MAUs ging um 39 Prozent auf 945 Millionen nach oben. "Mobile ist für Facebook eine Schlüssel-Anwendung und ich rechne hier noch mit einer Entscheidungsschlacht zwischen Facebook und Twitter", sagte Laurence Balter von Oracle Investment Research gegenüber dem Nachrichtendienst
Bloomberg.

Kein Interesse mehr an Facebook. (Foto: Reuters)

In der üblichen Telefonkonferenz wollten die Analysten vor allem wissen, wie sich die Nutzer-Situation bei den Teenagern verändert hat. "Es gibt dazu keine neuen Zahlen", war der ganze diesbezügliche Kommentar von Finanzchef David Ebersman. Im Anschluss an das vorangegangene Quartal hatte er im Oktober 2013 gesagt, dass man bei den MAUs "leider einen Rückgang bei den Teenagern zu verzeichnen habe", was die Aktie damals abstürzen ließ. Dieses Mal aber waren die Analysten und die Investoren zufrieden. Während die Aktie im Tagesverlauf um knapp drei Prozent auf 53,53 Dollar gefallen war, stieg sie nach dem Bekanntwerden der Zahlen und der Telefonschaltung um stolze 12,1 Prozent auf 60,00 Dollar an.

(hw)

Original gefunden auf business.chip.de Online Businessnews: Facebook: Smartphone Werbung bringt 1,2 Mrd.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s