Wie sich ein ERP-System in acht Wochen implementieren lässt

Ein Formel 1 Team funktioniert wie eine rollende Fabrik. Enterprise Resource Planning (ERP) ist dabei unerlässlich. Ein ERP-System unterstützt bei der Aufgabe, das Formel-1-Auto zusammenzubauen. Die Anforderungen an das System und die Implementierung sind ähnlich wie bei einem Mittelständler.

Bildergalerie: 7 BilderDamit der Wagen des Marussia Formel 1 Teams über den Asphalt rasen kann, sind insgesamt 200 Mitarbeiter nötig. (Bild: Sage Software GmbH)

Ein Formel 1 Team funktioniert wie eine rollende Fabrik. Enterprise Resource Planning (ERP) ist dabei unerlässlich. Ein ERP-System unterstützt bei der Aufgabe, das Formel-1-Auto zusammenzubauen. Die Anforderungen an das System und die Implementierung sind ähnlich wie bei einem Mittelständler.

Wenn Motorsportfans Formel 1 schauen, sehen sie zunächst nur einen Rennwagen, der über den Asphalt rast. Doch um diesen auf die Strecke zu bringen, bedarf es mehr, als viele vermuten. Ein Unternehmen mit 200 Mitarbeitern steht zum Beispiel hinter den Boliden des Marussia F1 Teams. Dessen Bedürfnisse ähneln derer vieler Mittelständler. Buchhaltung, Controlling, Lagerlogistik und in kleinen Teilen auch eine Produktion sind Teil des englisch-russischen Rennstalls.

Um diese Aufgaben besser zu steuern, hat Marussia seit Herbst 2011 die kaufmännische Lösung Sage ERP X3 im Einsatz. Damit verwaltet das Unternehmen 9000 Teile, die von rund 1800 Lieferanten bereitgestellt werden. Jährlich wickelt es etwa 45.000 Bestellungen ab. Doch Kevin Lee, Betriebsleiter des Marussia F1 Teams, stellte Sage mit der Einführung vor eine Herausforderung: Zwischen der Entscheidung bis zur Inbetriebnahme lagen nur acht Wochen.

Straffe Zeitvorgaben seitens des Kunden

Gleich zu Beginn der Zusammenarbeit versprach Lee, dass er ein fordernder Kunde sei. Und dies bestätigten auch die Fristen, die er Sage für die Implementierung vorgab. Drei Anbieter waren Ende Juli 2011 bei der Entscheidungsfindung im Rennen. Marussia, mit Sitz in Banbury (Großbritannien), entschied sich für Sage mit dem Ziel, die Software am 20. Oktober 2011 einzusetzen.

Ergänzendes zum Thema

Original gefunden auf http://www.mm-logistik.vogel.de: Wie sich ein ERP-System in acht Wochen implementieren lässt

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s