Schwab(OTTO-)Tochter Sheego tauscht Intershop gegen OXID eSales aus

Vor etwas über zwei Jahren spukte “Lhotse” durch die Blogospäre der Branche. Gemeint war das gleichnamige Otto-Projekt, welches nach 13 Jahren Intershop einen komplett neuen Webshop auf die Beine stellen sollte. Also baute seit November 2011 ein rund 100-köpfiges Entwicklerteam, an der Shop Software, welches zwei Jahre später, genau am 1. November 2013, den erfolgreichen […]



bitte warten…Rating: 0.0/
5 (0 votes cast)

Vor etwas über zwei Jahren spukte “Lhotse” durch die Blogospäre der Branche. Gemeint war das gleichnamige Otto-Projekt, welches nach 13 Jahren Intershop einen komplett neuen Webshop auf die Beine stellen sollte. Also baute seit November 2011 ein rund 100-köpfiges Entwicklerteam, an der Shop Software, welches zwei Jahre später, genau am 1. November 2013, den erfolgreichen Abschluss des Projekts vermeldete. Otto.de ist seitdem mit eigener Shoppingsoftware online, die sie komplett selbst entwickelten.

So weit, so fein – was nun aber stutzig macht, ist die Tatsache dass Schwab-Tochter Sheego künftig auf die OXID-Plattform als Shop Software setzen wird. OXID wird damit die derzeit eingesetzte Intershop-Lösung ablösen. Da fragt sich der Laie, warum investierte OTTO einen zweistelligen Millionenbetrag und stellte einen weiteren zweistelligen Millionenbetrag in die Fortentwicklung der neuen E-Commerce-Plattform zur Verfügung, wenn die Shop Software nicht von den eigenen Konzernunternehmen genutzt wird?

Aufklären konnte die Irritation die OTTO-Presseabteilung. Demnach ist Lhotse ein reines Otto.de- und kein Konzern-Projekt. Es ist zwar grundsätzlich vorstellbar, dass zu einem späteren Zeitpunkt auch die Töchterunternehmen, die Shop Software Lhotse nutzen könnten, jedoch gibt es hierfür noch keine konkreten Pläne.

So weit, so geklärt. Dennoch verstehe ich nicht – bei aller Dezentralität – warum Lhotse nicht schon längst für den Konzern geöffnet wurde. Schließlich, möchte der erwähnte investierte zweistellige  Millionenbetrag erst einmal wieder reingespielt werden. Da muss einiges an Wasser die Elbe runterschwimmen, bis sich das rechnet.

Original gefunden auf shopanbieter.de
: Schwab(OTTO-)Tochter Sheego tauscht Intershop gegen OXID eSales aus

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s