Amazon-Cloud: Neue Angebote billiger & flexibler

Amazon hat in einem Blog einen umfangreichen Update auf seine EC2- und EBS-Angebote angekündigt.






Amazon-Cloud: Neue Angebote billiger & flexibler
AWS: Mit Kampfpreisen gegen In-House-Lösungen.

Amazon hat in einem
Blogeintrag ein umfangreiches Update für seine EC2- und EBS-Angebote angekündigt. Demnach wurden jetzt die M3-Instances nach unten erweitert: Während es bislang diese virtuellen Rechner nur mit vier oder acht CPUs gab, sind jetzt auch Einheiten mit einer oder zwei CPUs möglich. Zum Einsatz kommen hier Intel-Prozessoren vom Typ Sandy Bridge oder Ivy Bridge.

Die M3-Instances sind die Nachfolger der M1-Angebote und bilden jetzt das Standard-Angebot der EC2-Linie. Das Leistungspaket reicht von 3,75 GByte RAM und 4 GByte SSD (m3.medium) bis zu 30 GByte Arbeitsspeicher und 2 x 80 GByte SSD (m3.2xlarge). Die Preise liegen zwischen 11,3 und 90 Cent pro Stunde. Die neuen Angebote sind ab sofort in allen AWS-Regionen verfügbar.
Preisstürze um bis zu 50 Prozent

Außerdem hat Amazon zum 1. Februar deutliche Preissenkungen vorgenommen. Bei der S3-Storage-Plattform fielen die Preise um bis zu 22 Prozent und beim EBS Standard Volumen Storage und den I/O-Operationen gingen die Preise sogar um bis zu 50 Prozent nach unten. (hw)

Original gefunden auf business.chip.de Online Businessnews: Amazon-Cloud: Neue Angebote billiger & flexibler

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s